Im Garten fallen das ganze Jahr über Abfälle an und immer wieder stellt sich die Frage, wie man diese am besten entsorgt. Gartenhäcksler bieten eine praktische Lösung für dieses Problem. Gartenabfälle und Geäst können ganz einfach zerkleinert werden und lassen sich so leichter kompostieren oder platzsparend lagern. Die Auswahl an passenden Geräten ist groß, genauso wie die Preisunterschiede. Preisgünstige Gartenhäcksler beginnen bei etwa 100 Euro. Der Bosch AXT 25 gehört zu den höherpreisigen Geräten. Doch ist er sein Geld auch wert?
Technische Merkmale des Bosch AXT 25

Typ: Fräswalzen-Schneidesystem
Leistung: max. 2.500 Watt
Durchsatz: 175 kg/h
Maximaler Schnittgutdurchmesser: 45 mm
Schnittgeschwindigkeit: 40 U/min
Drehmoment: 650 Nm
Fangbox: 53 l

Ausstattung des Bosch AXT 25
Beim Bosch AXT 25 handelt es sich um einen Walzenhäcksler. Bei diesen Geräten erfolgt die Zerkleinerung von Geäst und Gartenabfällen durch eine Kombination aus Schneiden und Quetschen mithilfe einer langsam rotierenden Schneidewalze und einer Andruckplatte als Gegenstück. Vorteil gegenüber den Messerhäckslern ist eine geringere Geräuschentwicklung. Das Häckselgut wird bei diesem System automatisch eingezogen, sodass – wenn das Gerät ordentlich funktioniert – kaum nachgestopft werden muss.
Ausgestattet ist der Walzenhäcksler mit einem 2500 Watt Motor, der einen Drehmoment von 650 Nm und eine Schnittgeschwindigkeit von 40 U/min ermöglicht. So schafft das Gerät laut Hersteller (abhängig von der Art des Häckselgutes) bis zu 175 Kilogramm Gartenabfälle pro Stunde. Für Sicherheit sorgt ein abgeschirmtes Schneidewerk. Als zusätzliche Sicherungsmaßnahme ist der Betrieb des Gerätes nur mit richtig eingeschobener Fangbox möglich. Die mitgelieferte Fangbox bietet eine Kapazität von immerhin 53 Litern. Zum leichten Lösen von Verstopfungen, ohne den Trichter demontieren zu müssen, verfügt der Bosch AXT 25 über ein Block-Release-System.

Der Bosch AXT 25 im Test
Beim Kauf eines Häckslers ist schon der erste, äußere Eindruck sehr wichtig. Kauft man sich einen Häcksler, soll dieser natürlich auch lange […]